Krabbel-Café in Lauterecken


Ein Treffpunkt für Eltern mit Babys in Lauterecken!

Das Krabbel-Café ist eine Anlaufstelle für Mütter, Väter und Großeltern mit Babys bis            18 Monaten.

Bei Kaffee und Tee bieten wir die Möglichkeit, andere Leute aus Lauterecken und der Umgebung kennen zu lernen und so Netzwerke zwischen Eltern zu knüpfen.

Im Mittelpunkt steht der gegenseitige Austausch!

Das Krabbel-Cafe öffnet jeden Donnerstag von 10.00 - 11.30 Uhr im Prot. Gemeindehaus in Lauterecken.

Sondertermine im Krabbel-Café

Im Herbst bieten wir folgende Sonderveranstaltungen im laufenden Café-Betrieb
(immer donnerstags von 10 - 11.30 Uhr) an:

7. September 2017: Bewegungsentwicklung - wie ich mein Kind am besten
unterstützen kann,
mit Martin Wüstemann, Physiotherapeut und Osteopath

19. Oktober 2017: offene Hebammen-Sprechstunde
mit Carolin Bauer, Hebamme

9. November 2017: Zahnen und Zahnpflege
mit Martina Koch, Jugendzahnpflege

7. Dezember 2017: Was tun bei Fieber, Erkältung, Bauchweh?
mit Katja Hesch, Familien-Kinderkrankenschwester



Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Kinder können wie immer gerne mitgebracht werden.

 



Die Idee zum Krabbelcafe entstand in vielen Gesprächen mit Müttern, Hebammen und Menschen, die vor Ort leben:

"Man muss immer so weit fahren, um andere zu treffen, die in der gleichen Situation sind!"

"Mein Baby ist so wunderbar, täglich entdecke ich etwas Neues an ihm! Aber mir fehlen meine Freundinnen -  gerne würde ich mal andere Mütter treffen, einfach mal so!"

"Im Eltern-Baby-Cafe finde ich immer jemanden zum Reden, den anderen geht's ja genauso wie mir, die haben die gleichen Fragen!"

"Wie schön zu beobachten, wie die Babys miteinander krabbeln, spielen! Das macht richtig Spaß!"

"Leckeren Kaffee gibt es hier und ich kann mein Kind in Ruhe wickeln beim Besuch in Lauterecken."

 

Das Krabbel-Café wird gefördert vom Evang. Kirchenbezirk Lauterecken, dem Netzwerk Familien bilden und stärken, dem Netzwerk Kindeswohl und Kindergesundheit im Landkreis Kusel, dem Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz RLP sowie der Evang. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft.

 

Links für junge Eltern

Gerade nach der Geburt des ersten Kindes haben Eltern viele Fragen. Im folgenden finden Sie einige Links zu Broschüren und Online-Publikationen rund um das Thema Baby.

Kostenlose Broschüren der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für Eltern von Babies und Kleinkindern finden sie hier:

Sichere Bindung - Texte der Hebamme und Bindungspädagogin Brigitte Hannig
www.brigitte-hannig.de/texte.htm

Das österreichische Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend gibt unter der Rubrik "Schwerpunktthemen" viele Informationen und praktische Tips, u.a. für Eltern von Babies und Kleinkindern.
www.eltern-bildung.at/schwerpunktthemen/babyalter/

Schatten und Licht e.V. - der Verein bietet Informationen und ein Forum für Frauen, die während oder nach der Schwangerschaft unter Depressionen leiden.
http://www.schatten-und-licht.de/joomla/

 

Veranstaltungen im Krabbel-Cafe:

07.09.17: Bewegungsentwicklung - wie ich mein Kind am besten unterstützen kann (Martin Wüstemann, Physiotherapeut und Osteopath)

19.10. 17: offene Hebammen-Sprechstunde
(
Carolin Bauer, Hebamme)

09.11.17: Zahnen und Zahnpflege
(Martina Koch, Jugendzahnpflege)

07.12.17: Was tun bei Fieber, Erkältung, Bauchweh?
mit Katja Hesch, Familien-Kinderkrankenschwester


Gut besuchter Start des Krabbel-Cafés im April 2013!
Die Rheinpfalz und der Evangelische Kirchenbote haben darüber berichtet.
Zu den Artikeln in der Rheinpfalz und im Evangelischen Kirchenboten.


Vergiftungsunfälle bei Kindern


Die App "Vergiftungsunfälle bei Kindern" liefert wichtige Informationen zu Chemikalien, Medikamenten, Pflanzen und Pilzen, die Vergiftungsunfälle bei Kindern verursachen können. Zusätzlich gibt es Hinweise, wie sich Unfälle vermeiden lassen. Im Notfall kann direkt aus der App ein für das jeweilige Bundesland zuständiges Giftinformations-zentrum angerufen werden.

Einmal installiert, kann die BfR-App auch ohne Internetzugang genutzt werden.

Hier geht es zum Download:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.bfr